Ausgehbefehl: Funkloch mit Mike Huckaby, Detroit

  • 0
  • Oktober 26, 2011

Ich behaupte: Frag 10 Leute in Bochum nach ihrer Houseparty des Jahres 2010 und 8 nennen das Funkloch mit Mike Huckaby.  Zu positiv war der Vibe, zu mitreissend  Mikes Set, das die ganze Geschichte von House und Techno von den Anfängen in den 80ern über Acid House (Todd Terry!), Detroit Techno, Chicago House und Deep House bis zu Dub-Techno  unnachahmlich miteinander verband. Schon damals war klar, dass es eine Wiederholung geben sollte.
Nachdem es im letzten Jahr vor der eigentlichen Party einen Workshop für Musikproduktion („Maschine“) gegeben hatte, kann der house- und technoaffine Besucher sich heuer auf eine Gesprächsrunde zum Thema Detroit freuen, die, nur einen Steinwurf vom Veranstaltungsort Rotunde entfernt, in der kürzlich wiedereröffneten Goldkante stattfindet.
Wie stehts um Detroit? Was verbirgt sich hinter der musikalischen Aura dieser einflussreichen Stadt? Was ist Youthville? Wie kommt man in einer von den Behörden verlassenen Metropole auf sozialer Ebene weiter? Und welche Rollen spielen Musik und Kunst in dieser Entwicklung? All das sind mögliche Themen für diese Runde, die nicht zuletzt auch für uns Ruhrgebietseinwohner von Interesse sein dürften, weist doch unser Metropölchen allerhand Parallelen zur schwer gebeutelten Autostadt in Michigan auf.
Und dann: Party!
Bevor Huckaby selber hinter die 1210er tritt, wird unser Mann aus Köln, Steffen Baldo, dessen Karriere selbst gerade schwer durch die Decke geht (VÖs auf Rush Hour, Quintessentials u.a.), den Floor auf mehr als Mindestbetriebstemperatur bringen.
Freitag, 28.10.2011 um 23:00, Rotunde (alter Katholikentagsbahnhof) / Bochum,  Konrad-Adenauer-Platz

About ralf

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Current ye@r *