Bunter Abend

  • 0
  • Oktober 29, 2009


Gestern ging’s – dem Grundsatz vom Auge, das mitisst geschuldet – sehr farbig auf den Tellern zu.
Hier das Rezept für Hühnerbrust mit Schalotten, Möhren und Püree von Trüffelkartoffeln:
für 4 Personen benötigt man

4 halbe Hühnerbrüste
1 Kilo Trüffelkartoffeln
6 große Möhren
8-10 Schalotten
Mark einer halben Vanilleschote
1 Lorbeerblatt
Muskatnuß
Ahornsirup
etwas Weisswein
frischen Thymian
Butter und Olivenöl
200 g Schlagsahne
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Die Kartoffeln in der Schale kochen, währenddessen Schalotten halbieren und Möhren in nicht zu feine Scheiben schneiden. Tymianblättchen zupfen und fein hacken, die Vanilleschote auskratzen. Das Fleisch leicht salzen und pfeffern. Das vorbereitete Gemüse mit dem Lorbeerblatt in etwas Olivenöl und Butter in der Pfanne sanft andünsten, den frischen Thymian dazugeben, mit Pfeffer und Salz würzen und nach ca. 10 Minuten mit etwas Weisswein angießen. Den Wein sanft einköcheln lassen und kurz vor Ende der Garzeit ( die Möhren sollten noch ein wenig Biß haben) die Vanille unterrühren.
Das Fleisch sanft in etwas Butter und Olivenöl von beiden Seiten anbraten, mit Ahornsirup bestreichen und im Backofen bei ca. 180 Grad zu Ende garen.
Die Kartoffeln schälen und zerstampfen, zusammen mit Butter und Sahne langsam erwärmen, mit frisch geriebener Muskatnuß, Salz und Pfeffer nachwürzen, wobei man das würzig, erdige Aroma der Kartoffeln lediglich unterstreichen sollte.
Die Hühnerbrust in Streifen schneiden und zusammen mit Gemüse und Püree auf den vorgewärmten Tellern anrichten.
Dazu hörten wir übrigens ein ebenso buntes Mixtape mit altem Reggae, Oldschool-Hiphop, etwas Soul, einer Prise Afrika und einem Spritzer 70s Punk Rock.

About ralf

One Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Current ye@r *