Montag ist Oldschooltag

  • 0
  • Juli 26, 2010


Dies ist – abgesehen von den Acid House Parties der späten 80er – die erste Technoplatte, die ich als DJ jemals aufgelegt habe.
Es war 1992, ich ein Indie-/Alternative DJ und die Nächte in der Regel lang. Nur selten kam es vor, dass der Laden sich schon gegen 5 leerte, meistens ging’s bis halb 7. In einer Nacht, als aus irgendeinem Grunde die Tanzfläche schon gegen 5 leer war, stach mich der Hafer: ich legte einfach mal FSOLs „Papua New Guinea“ auf, die ich bemustert bekommen hatte. Immerhin 2 Leute bewgten sich, so dass ich auch noch meine zweite Technoscheibe, Polygon Windows „Quoth“, die ich in der Redaktion des Stadtmagazins Marabo, für das ich viele jahre geschrieben habe, abgestaubt hatte, hinterherschob. Das war’s schon, ganz unspektakulär. Normalerweise enden solche Geschichten mit „plötzlich sprangen alle auf den Floor und tanzten bis morgens um 9 weiter“. Nicht bei mir.
Aber ein Jahr später, 1994, hängte ich dann die Indieplatten an den Nagel und sprang kopfüber in’s Technoland.

About ralf

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Current ye@r *