Statusmeldung

  • 0
  • Januar 20, 2013
Dass hier lange nichts passiert ist, weisst du mindestens genauso gut wie ich.
Gründe dafür gibt es einige.
Hier die wirklich wichtigen:
Zum einen liegt ein Jahr hinter mir, das ich ohne Übertreibung im Ranking der Schwierigsten meines Lebens in den Top 3 ansiedeln würde.
Ach, ja, wo wir beim Thema sind, für gute Wünsche ist es never ever zu spät.
Deshalb wünsche ich dir an dieser Stelle von ganzem Herzen ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2013, hörst du!?
Was soll ich dir raten, was du nicht schon selber weisst?
Eben!
Zum zweiten (und das ist so banal wie wahr) musste ich mich in den letzten Monaten mit computertechnischen Gegebenheiten herumschlagen, die auch bei wohlwollendster Betrachtung nicht mehr als zeitgenössisch zu bezeichnen waren. Ja, genau, „dem Gerät“ ist abgestürzt, wann immer sich Gelegenheit bot (und davon gab’s unendlich viele).
So macht bloggen schonmal überhaupt keinen Spass!
Seit ein paar Tagen ist auch das, wie so vieles, Schnee von gestern.
Ich habe mir für 2013 Nullkommanix vorgenommen und kucke: bis jetzt läuft alles rund, so kann’s gehen….!
Und weil mir nun dieses supermoderne Betriebssystem zur Verfügung steht und ich nicht mehr jede Sekunde, die der liebe Herrgott geschaffen hat, mit dem „rhythm of my heart“ beschäftigt bin, gelobe ich, in Zukunft diese freigesetzten Kapazitäten nutzten.
Das meint nichts anderes, als das, was ich ohnehin schon immer an dieser Stelle verbrochen habe: darüber bloggen, wie man mit einer gesunden Mischkalkulation über die Runden kommt ohne an Leib und Seele Federn zu lassen.
O.K.
Den Anfang macht ein Nachmittagssnack für Mademoiselle, file under: Liebe geht durch den Magen (seviert auf dem elchledernen Vintage-Fussteil der Sitzgruppe).
Kürbisbrot von Hutzel mit Leberwurst von Dasenbrock, Fetacrème vom Sahin Market (Dorstener Strasse) und Frischkäse von Aldi.
Ich freu mich auf 2013!

About ralf

6 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Current ye@r *