Zapata’s Choice

  • 0
  • März 31, 2010


Wie es wirklich um die kulinarischen Vorlieben von Emiliano, dem alten Haudegen bestellt war, kann ich ja eigentlich nicht beurteilen. Es spricht allerdings auch nichts dagegen, dass er unser Abendessen von gestern gemocht haben könnte.
Herrje, ich würde gerne häufiger (oder überhaupt mal richtig) mexikanisch kochen, bin aber jedesmal beim Anblick der Zutatenlisten eingeschüchtert, da werden in puncto Reichhaltigkeit keine Gefangenen gemacht und das ist mir manchmal zu tough.
Ab und an gibt‘ s bei uns aber:

Weizentortillas mit Guacamole, tres Amigos und Hühnerbrust

die Tortillas

Ich kann keine genauen Mengenangaben machen, sorry…
Weizenmehl mit kaltem Mineralwasser und einer Prise Salz verrühren, bis sich ein noch leicht flüssiger Teig ergibt, im Kühlschrank 20 Minuten ruhen lassen.
In einer beschichteten Pfanne Öl sehr hoch erhitzen, authentisch wäre Schweineschmalz, ich hab Traubenkernöl genommen. Den Teig in kleinen Mengen darin ausbacken, je nachdem, ob er biegsam (30- 60 Sekunden) oder knusprig (bis zu drei Minuten) werden soll. Die Tortillas warm stellen.

die Guacamole

Das Fruchtfleisch einer reifen Avocado mit der Gabel zerdrücken, zwei Esslöffel fettarmen Joghurt unterrühren, mit Pfeffer, Salz, Tabasco (rot) und Worcester Sauce abschmecken.

die tres amigos

Eine halbe Schlangengurke schälen, in der Horizontalen teilen, mit einem Teelöffel das Innere entfernen.
Eine Schalotte in feine Würfel schneiden.
Eine Handvoll Cherrytomaten halbieren, das Fruchtfleisch entfernen, in kleine Würfel schneiden.
Alles vermengen, evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

die Hühnerbrust

Das Filet in Würfel schneiden, mit scharfem Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen, einen Esslöffel Tomatenmark untermengen. In heissem Öl anbraten, Hitze etwas reduzieren und ca. 10 Minuten weitergaren. Zum Schluss einen Tl geriebene Bitterschokolade unterrühren.

Tortillas mit Guacamole bestreichen, die drei Freunde darauf verteilen, Fleisch drauf, zusammenrollen und los geht’s, viva Zapata!

P.S. Vor lauter Zusammenrollen und Schmackofatz und so sind die Fotos leider auf der Strecke geblieben.

About ralf

7 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Current ye@r *